____LISTNUMBERINFO_BEGIN:NumberFormat__:______NUMBERINFOSEP____NumberPosition__:__0____NUMBERINFOSEP____NumberBullet__:__None____NUMBERINFOSEP____ListLevel__:__0____NUMBERINFOSEP____;LISTNUMBERINFO_END____Arbeitsmarkt

Die Statistiken über den ArbeitsmarktArbeitsmarkt beruhen wie die Quellenhinweise zeigen auf Statistiken der Sozialversicherungsträger, des Arbeitsmarktservice und der Kammern.

Das Arbeitsmarktservice ÖsterreichArbeitsmarktservice Österreich (AMS) erstellt aufgrund der Meldungen der Arbeitsämter detaillierte Statistiken über ArbeitsloseArbeitslose, offene StellenOffene Stellen:Stellen offene, LehrstellenLehrstellen-Suchende und offene Lehrstellen. Ab 1987 werden die Arbeitslosen auch monatlich nach Altersgruppen, Vormerkdauer, Wirtschaftsklassen und höchster abgeschlossener Schulbildung aufgegliedert. Die offenen Stellen werden ebenfalls nach gewünschter Ausbildung aufgegliedert.

Die Statistiken der SozialversicherungsträgerSozialversicherungsträger:Statistiken der über ihre in Arbeit stehenden pflichtversicherten Mitglieder (genauer: Versicherungsfälle) werden vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger für jedes Monatsende erstellt; für die Aufgliederung nach Wirtschaftsklassen wird seit Jänner 1986 monatlich umfangreiches Zahlenmaterial publiziert. Ab 1988 werden die Beschäftigten auch nach dem Alter monatlich erfasst. Seit 1994 werden die beschäftigten Ausländer veröffentlicht.

Seit 1995 erfolgte die Aufgliederung nach Wirtschaftsklassen bei den Beschäftigten aufgrund der neuen, EU-konformen Systematik der Wirtschaftsklassen ÖNACE, die keine Vergleiche mit der früheren Gliederung erlaubt. Da die Arbeitslosen bis 1996 noch nach der früheren Systematik untergliedert wurden, ist erst für 1997 eine Berechnung von Arbeitslosenquoten nach Wirtschaftsklassen möglich.

Mit Jänner 2008 erfolgte eine erneute Umstellung der Wirtschaftsklassen auf die Systematik ÖNACE 2008. Auch hier ist eine Vergleichbarkeit mit den Vorjahren in den meisten Fällen nicht gegeben. Es werden daher für eine Übergangszeit die älteren Aufgliederungen nach ÖNACE 2003 weiter im Taschenbuch belassen, damit die Information über die Vergangenheit nicht verloren geht; dazu kommen jedoch die jeweils aktuellen Jahre in der neuen Systematik.

Der vorliegende Tabellenteil enthält auch Übersichten über die Aufgliederung der Arbeitslosen sowohl hinsichtlich der Berufsklassen als auch der prozentuellen Anteile nach Alters- und VormerkdauerVormerkdauergruppen.


Die unselbständig Erwerbstätigen und die Arbeitslosen werden auch pro Bundesland nach Arbeitern und Angestellten, einschließlich Beamten (männlich, weiblich und zusammen), aufgegliedert.

Weitere Angaben über die Erwerbstätigkeit sind noch im Bevölkerungskapitel sowie im sozialstatistischen Teil zu finden.

Das ArbeitsmarktserviceArbeitsmarktservice Österreich veröffentlicht die Zahlen über die LeistungsbezieherLeistungsbezieher, das StellenangebotStellenangebot und den ArbeitslosenandrangArbeitslosenandrang. Die vom AMS veröffentlichten Daten über bewilligungspflichtig beschäftigte Ausländer enthalten ab 1994 keine EWR-Bürger.

Seit 1988 werden die Leistungsbezieher mit einer zeitlichen Verzögerung von 3 Monaten ermittelt. Damit wird die Zeitspanne, die bei der Rückgabe und Bearbeitung von Anträgen entsteht, berücksichtigt und eine möglichst vollständige Erfassung gewährleistet. Die Bundeswirtschaftskammer erhebt jährlich die Zahl der Lehrlinge.

Im Sommer des Jahres 2010 kam es in der Beschäftigungsstatistik zu einigen Umbuchungen in den Wirtschaftsklassen, welche dazu führten, dass Vorjahresvergleiche nicht mehr aussagekräftig waren. Das Auftauchen einer Reihe von Doppelerfassungen im weiteren Jahresverlauf führte schließlich im Februar 2011 zu einer umfangreicheren Korrektur und einer Rückrechnung der Beschäftigtenzahlen bis zum Jänner 2008. Soweit vorhanden werden in dieser Ausgabe bereits die korrigierten Beschäftigtenzahlen verwendet. Die in früheren Ausgaben veröffentlichten Beschäftigungszahlen für 2008 und 2009 sind damit obsolet.

 

Redbox

Sachregister
Zurück