____LISTNUMBERINFO_BEGIN:NumberFormat__:______NUMBERINFOSEP____NumberPosition__:__0____NUMBERINFOSEP____NumberBullet__:__None____NUMBERINFOSEP____ListLevel__:__1____NUMBERINFOSEP____;LISTNUMBERINFO_END____FreibetragsbescheidFreibetragsbescheid

Gemeinsam mit dem EinkommensteuerbescheidEinkommens:steuerbescheid werden vom Finanzamt ein Freibetragsbescheid und eine Mitteilung zur Vorlage an den/die ArbeitgeberIn erlassen. Der Freibetragsbescheid gilt für das der Erklärung zweitfolgende Kalenderjahr. Mit dem Einkommensteuerbescheid für das Kalenderjahr 2014 werden der Freibetragsbescheid und die Mitteilung zur Vorlage an den/die ArbeitgeberIn für das Kalenderjahr 2016 zugesandt. Der Freibetragsbescheid berücksichtigt vorläufig für das Kalenderjahr 2016 Topfsonderausgaben, freiwillige Weiterversicherung und Nachkauf von Versicherungszeiten, Werbungskosten und außergewöhnliche Belastungen ohne Selbstbehalt (mit Ausnahme der Katastrophenschäden), Freibeträge aufgrund einer Behinderung in Höhe der Ausgaben des Kalenderjahres 2014. Bei geringeren Aufwendungen als die im Freibetragsbescheid vorläufig berücksichtigten kann es auch zu einer Nachzahlung kommen. Es kann beantragt werden, dass kein Freibetragsbescheid vom Finanzamt erlassen wird. Ebenso kann ein betragsmäßig niedrigerer Freibetragsbescheid beantragt werden. Unabhängig von der ArbeitnehmerInnenveranlagung wird ein Freibetragsbescheid auf Antrag des/der ArbeitnehmerIn erlassen, wenn glaubhaft gemacht wird, dass zusätzliche Werbungskosten von mindestens € 900 vorliegen.

Redbox

Sachregister
Zurück